Schlagwörter

, , , ,

Kennt ihr dieses Gefühl, Lust auf Chips zu haben, die so richtig lecker knusprig und salzig sind? Nun hast du zwei Möglichkeiten zur Auswahl: Entweder du greifst zu einer klassischen Tüte Chips und hast danach ein schlechtes Gewissen, weil du nach dem ersten Chips nicht mehr aufhören konntest bis die ganze Tüte leer war. Oder du machst dir ganz einfach eine gesunde Variante davon. Ich bevorzuge ganz klar die zweite Möglichkeit, weil gesünder, besser und frischer. Es braucht nur drei Zutaten und ist kinderleicht. Bei Gemüsechips sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt, sie können aus Zucchetti, Randen, Kartoffeln, Süsskartoffeln und auch aus Aubergine gemacht werden. Auch mit den Gewürzen kann jongliert werden. Ich mag am liebsten mein Trüffelsalz mit ein bisschen Rosmarin, aber auch eine Salzmischung mit Kräuter und geräuchertem Paprika ist eine unschlagbare Variation.

DSC_0015

Zutaten für 1 Portion:

1 Süsskartoffel

2 EL Olivenöl

Gewürze

 

Anleitung:

Das auserwählte Gemüse, hier jetzt Süsskartoffel, waschen und in dünne Scheiben schneiden/hobeln. Alles in einen Suppenteller legen und mit dem Olivenöl vermischen. Jetzt auf ein mit Backpapier belegtes Blech auslegen und bei 150 Grad 40 Minuten knusprig backen. Einen Löffel in die Ofentür klemmen, damit die Scheiben schön trocknen können. Wenn die Chips ausgekühlt sind, können sie mit dem Gewürz bestreut werden.

DSC_0034

DSC_0046

Passen doch super zu einem gemütlichem Filmabend oder zum Apéro am Wochenende?

Herzlichst,

♥Nadine

Advertisements