Schlagwörter

, ,

Habt ihr noch viele Karotten im Kühlschrank, wisst aber nicht wie verwerten? Habt ihr per Zufall auch gleich noch Kokosraspeln und übrige Eier im Küchenschrank? Perfekt, das sind nämlich die Hauptzutaten eines sehr leckeren Brotes. Für die, die ein feuchtes, leicht süssliches Brot genauso mögen wie ich ist es ein idealer Snack, super zum Mitnehmen und auch perfekt für das Frühstück. Mit den Gewürzen könnt ihr ganz nach eurem Gusto die Süsse regulieren. Viel Spass beim Backen =)

DSC_0071

Zutaten für ein Brot:

3 grosse Karotten

5 Eier

4 EL Kokosmehl

4 EL Kokosöl

2 EL Kokosraspeln (je nach Geschmack mehr)

2 EL Ahornsirup (oder Honig)

1 EL Zimt

0.5 TL Muskatnuss

0.5 TL Vanillepulver

1 TL Backpulver

1 Prise Salz

 

Anleitung

Den Ofen auf 180 Grad vorheizen und eine Cakeform  bereit machen

Die Karotten schälen und raffeln. Die Eier in einer Schüssel verquirlen, und Löffel für Löffel das Kokosmehl vorsichtig hinzugeben damit es nicht verklumpt. Das Kokosöl nun schmelzen und zusammen mit den Raspeln, dem Ahornsirup, den Gewürzen, dem Backpulver sowie dem Salz gut durchmischen. Am Schluss die Karotten unterheben. Den Teig in die Cakeform geben und für etwa 30 Minuten backen.

Das Rezept stammt aus http://www.paleo360.de

DSC_0104

DSC_0092

Ran an die Rüebli =)

♥Nadine

 

 

 

 

 

 

Advertisements