Oh mein Gott, nun ist schon der erste im Dezember. Erst noch habe ich mich über die Grossverteiler genervt, weil sie schon so früh Weihnachtsdeko und Lebkuchen verkauft haben. Und jetzt stecken wir inmitte dieser heiligen Zeit mit Kerzli, Glitzer, Engel und sonstigem Kitsch. Eigentlich mag ich diese Zeit, wenn ich jedoch durch die Gegend fahre, frage ich mich manchmal ob die Leute den Sinn dieser Zeit überhaupt begriffen haben. Blinkende Renntiere, rot blau beleuchtete Bäume, ein grüner Samichlaus, und farbige erstrahlende Engel, und das alles in einem einzigen Garten. Auffallen um jeden Preis. Diese Leute schlafen defintiv mit Schlafmasken, da ist es doch taghell um die Hütte. Das AKW hat definitiv Hochsaison. Ein bisschen Beleuchtung ist schon schön, aber einfach alles im Mass…

Weihnachtsmärkte

Zwischen den Ständen durchschlendern, und dazu die kalten Hände an einer Tasse heissem Punsch oder Glühwein wärmen, das typische Weihnachtsmarkt Gefühl. Ich mag diese Märkte sehr, einfach wenn es nicht an fast jedem Stand diesselben geschnitzten Krippenfiguren zu kaufen gibt. Schön ist der Markt, der am nächsten Wochenden in Zofingen stattfindet, das ist mein Favorit seit ein paar Jahren. Der Markt in Basel ist auch toll, mir hat es nur ein bisschen zu viele Leute.

Märkte in der Gegend:

5. und 6. Dezember Zofingen

3. und 4. Dezember Solothurn

27. 11. bis 23.12. Basel

29.11. bis 24.12. Bern Münsterplatz und Waisenhausplatz

6. Dezember Herzogenbuchsee

12. bis 14. Dezember Langenthal

4. bis 7. Dezember Olten

Weihnachten - Weihnachtsmarkt in Annaberg-Buchholz

Chrömli

Auch Chrömlis haben jetzt Saison, von trocken über schoggig zu fruchtig, für jeden Geschmack etwas. Der Fantasie ist keine Grenze gesetzt, unendliche Variationen sind möglich, auch solche ohne Zucker und Mehl. Es wird in der nächsten Zeit einen Beitrag über gesunde süsse Naschereien geben. Hier schon einmal einen Vorgeschmack darauf!

120g Kokosflocken

2 Eiweisse

1 Prise Salz

1-2 EL Stevia (Pulverformat) oder 4 EL Honig

Alles mischen und etwa 20 Minuten kühl stellen. Häufchen mit einem Teelöffel formen und bei 180 Grad 10 Minuten backen. Schnell und lecker =)

DSC_0137

Parfum

Jeder sollte ein Parfum besitzen, das perfekt zu einem passt, daher sollte man sich das Parfum als Geschenk wirklich gut überlegen. Ich persönlich finde das eine sehr heikle Angelegenheit. Schon in den früheren Zeitepochen und in allen Gesellschaftsschichten war das Bestreben attraktiv auf unsere Mitmenschen zu wirken gross. Jeder möchte doch einen guten Eindruck hinterlassen, und wenn man schlecht riecht, geht das definitiv in die Hose. Das Aufnehmen von guten Düften und Gerüchen ist bei uns Menschen im Hirn so gesteuert, dass das mit dem guten Duft zusammenhängende Erlebnis besser im Gedächtnis bleibt. Die Parfums setzen sich zusammen aus pflanzlichen, tierischen und chemischen Duftstoffen, die in Alkohol gelöst werden. Beim Herrstellen eines Parfums arbeitet der Parfumeur mit 3 verschiedenen Ebenen. Die Kopfnote ist ausschlaggebend für den ersten Eindruck, die Herznote ist die zweite Stufe der Wahrnehmung, er ist erst nach 15 Minuten erriechbar. Die Basisnote macht das Produkt zu einem wirklich guten Parfum, denn der Duft ist nach Stunden noch wahrnehmbar.

DIOR-Miss_Dior-Miss_Dior_Le_Parfum

Nadine’s Welt

Gehört: C’est la vie von Gotthard, ein Song zum Träumen…. Schmacht…

Gelesen: Die neue InStyle, jetzt bin ich wieder auf dem Laufenden

Gekauft: Augencreme von Clarins, ob es etwas bringt? 😉

Gesehen: Mockingjay Teil 1, empfehlenswert!

Gegessen: Natürlich der Eintopf, siehe Eintrag von gestern

Believe that you can, and you are half way there…

♥Nadine

Advertisements