Schlagwörter

Die meisten von euch, so vermute ich, besuchen das Tessin hauptsächlich in der Sommerzeit. Ich hatte das Vergnügen, diese Woche drei Tage in Ascona zu verbringen. Keine überfüllte Seepromenade, keine Schlange vor dem Gelatistand, kein Gedränge am Morgenbuffet und auch kein Gotthardstau. Wir pedalten den wunderschönen Seeweg entlang und genossen die Herbstsonne, die uns erwärmte. Es gab kein Geschrei um den besten Platz am See, einfach nur Ruhe zum Geniessen.  Am zweiten Tag ging es ins Verzascatal, das türkisfarbene Wasser der Verzasca wurde von Bäumen in voller Herbstpracht umrahmt. Auch hier begegneten wir auf unserer Wanderung nicht den Haufen an Leuten wie man es sich gewöhnt ist. Natürlich wurde unser Spaziergang mit einem wunderbaren, herzhaften Espresso abgerundet, so wie es sich im Süden gehört. Aber jetzt genug geschwärmt, denn ich möchte euch meine Fotos nicht vorenthalten!

DSC_0276

DSC_0224

DSC_0304

 

DSC_0346

DSC_0392

DSC_0335

DSC_0461

DSC_0628

DSC_0407

DSC_0446

DSC_0480

DSC_0566

DSC_0599

Für alle Ruheliebenden, ich rate euch das Tessin in der Nebensaison zu besuchen wirklich an! Und vergesst nicht, einen Merlot Ticino gehört auch dazu…

Ich wünsche euch einen schönen Sonntag Abend…

Nadine 🙂

Advertisements