Der Spätsommer gehört nun definitiv der Vergangenheit an, draussen fallen die Blätter von den Bäumen und auch die Temperaturen sind gesunken. Der Herbst ist da! Ich mag alle Jahreszeiten sehr gerne, den Herbst finde ich aber besonders schön. Man kommt ein bisschen zur Ruhe, und wenn es draussen regnerisch ist, ist es drinnen gemütlich. Einfach die Füsse hochlegen, mit einem dampfenden Becher Tee in der Hand. Sobald es neblig wird, die Blätter sich verfärben und die wärmeren Schuhe hervorgeholt werden müssen, ist es Zeit für allerlei Leckereien. Wild Spezialitäten, Vermicelle, heisse Marroni und natürlich Kürbis. Fährt man durch die ländliche Gegend sieht man immer wieder Bauernhöfe, die ihre schönen, in verschiedenen Farben leuchtende Kürbisse anpreisen. Manche Höfe organisieren sogar ein richtiges Fest oder ein Markt nach der Ernte.

Besuch auf dem Kreuzplatzhof in Boningen

Kürbisausstellung auf dem Kreuzplatzhof in Boningen

Eine grosse Auswahl ist vorhanden

Alle Farben sind vertreten!

Alle Farben sind vertreten!

Auch Dekokürbisse sind erhältlich

Auch Dekokürbisse sind erhältlich

Kürbis ist sehr vielseitig und ist für süsse sowie für würzige Speisen geeignet. Zwei meiner Lieblingsrezepte mit der wunderbaren Frucht stelle ich euch heute hier vor.

Der Klassiker:  Die Kürbissuppe

Zutaten:

  • 1 Zwiebel gehackt
  • 1 TL Curry
  • 400g Kürbisfleisch (ich bevorzuge Butternuss)
  • 2 Rüebli, gerüstet
  • 2 kleinere Kartoffeln, gerüstet
  • 3cm Stück Ingwer, sehr klein geschnitten
  • 8dl Bouillon
  • Salz und Pfeffer
  • Rahm zum Anrichten

Zwiebeln in Olivenöl anschwitzen, Curry dazugeben und kurz zusammen andämpfen. Alles Gemüse inkl. Ingwer dazugeben und mitdämpfen. Ca. 8dl Bouillon dazugeben und köcheln lassen bis das Gemüse schön weich ist. Jetzt alles zusammen mit einem Stabmixer fein pürieren. Das ganze zurück auf die Herdplatte und jetzt kann die Suppe nach belieben gewürzt werden. Kurz vor dem Servieren noch ein Rahmhäubchen drauf. E Guete =)

Süss: Kürbis-Cupcakes

Zutaten:

  • 350g Kürbisfleisch (Hokkaido, Butternuss)
  • 50g Olivenöl
  • 110g brauner Zucker (Ich nahm 40g Zucker 30g Stevia gemahlen)
  • 2 Eier
  • 1 TL Zimtpulver
  • 1/2 TL Muskatnuss
  • 1/4 TL Salz
  • 1 TL Backpulver
  • 1 TL Natron
  • 175g Dinkelmehl

Creme:

  • 75g weiche Butter
  • 200g Frischkäse (Ich nahm Mascarpone)
  • 60g Puderzucker
  • 1 Bio-Zitrone deren abgeriebene Schale und Saft
  • 1 Prise Vanillemark (ich nahm Vanillezucker)

Für den Teig zuerst das Kürbispüree herstellen. Dazu das Kürbisfleisch mit ein bisschen Wasser in einer Pfanne weich kochen, danach mit einem Stabmixer fein pürieren und abkalten lassen. Das Püree mit dem Öl, Zucker, Eiern, Zimt, Muskatnuss, Salz, Backpulver und Natron mit einem Schneebesen gut verrühren. Dann das Mehl darunter rühren. Mit einem Löffel in die Förmchen füllen und im vorgeheizten Ofen bei 175° 25 Minuten backen.

Für die Creme alle Zutaten Zimmertemperatur annehmen lassen. Dann alle Zutaten miteinander verrühren und in einen Spritzbeutel füllen. Die abgekalteten Cupcakes damit verzieren.

ACHTUNG! Diese Cupcakes werden sehr schnell gegessen sein….

DSC_0229

Leider sind mir die Spritztüllen ausgegangen, ich entschuldige mich für die nicht sehr schöne aufgetragene Creme =)

Leider sind mir die Spritzbeutel ausgegangen, ich entschuldige mich für die nicht sehr schön aufgetragene Creme =)

Viel Spass beim Ausprobieren!

Nadine 🙂

Advertisements