Der Titel trifft es bereits schon gut. Geh und rette doch gleich die ganze Welt. Denn du bist ein Gutmensch. Du hast für alles und jeden Verständnis, bei jeder Bitte um einen Gefallen sagst du ja und setzt dabei noch ein freundliches Lächeln auf. Du setzt dich ein für andere, du denkst für andere, du hilfst anderen. Du bist eben ein Gutmensch. Kommst du mich abholen? Na klar. Kannst du für mich übernehmen? Logisch. Leihst du mir deine tolle Tasche? Selbstverständlich.

Ja, das bin ich, und das bedeutet nicht perfekt. Ich weiss, dass ich und auch viele andere Fehler machen, dafür stecke ich niemand in eine Schublade. Fällst du hin, so halte ich dir meine Hand hin, und wenn ich falle, strecke ich meine Hand aus. Ich erwarte nicht das gleiche von dir, das ich dir gebe. Aber ich denke an dich, und an das, was Morgen sein könnte. Jeden Tag lerne ich dazu, man nimmt Dinge hin, die schwer oder gar nicht zu verstehen sind. Ebenso versuche ich, mich in andere Lebensweisen, andere Gedankengute, andere Sichtweisen hinein zu versetzen. Ich zähle niemandes Fehler ein zweites Mal auf, denn auch ich erlaube mir hie und da einer. Ich arbeite an mir, denn ich glaube daran, dass sich Menschen ändern können. Ich glaube an das Gute im Menschen, und versucht mich nicht von der Fassade blenden zu lassen. Du musst nichts beweisen und auch nichts verschreien, ich verstehe dich auch so. Gebe dir auch eine zweite oder sogar eine dritte Chance, du musst nicht einmal darum bitten. Wenn du etwas fallen lässt, hebe ich es für dich auf. Steckst du fest, ziehe ich dich heraus, und brauchst du Hilfe, so bin ich einfach da. Ich lasse im Stau anderen Autos Vortritt, der alten Frau trage ich den Einkaufskorb, und dem Jungen repariere ich den Platten am Velo. Warum? Ich bin eben ein Gutmensch.

Vielleich hasst du mich dafür, vielleicht verurteilst du mich dafür. Geh und rette die Welt, sagst du.

Ich irre nur nicht mit geschlossenen Augen in der Welt herum, vielleicht kann ich so jemandem helfen, oder zum Denken anregen. Vielleicht kann ich so aber auch jemandem Mut machen oder jemand motivieren. Ich möchte nicht mit demselben Stempel auf der Stirne durchs Leben gehen wie viele andere. Vielleich bin ich ein bisschen naiv, vielleicht ein bisschen exzentrisch. Aber für mich eine gute Art, durchs Leben zu gehen. Eine Art, die mich zufrieden stellt, eine Art die mich glücklich macht. Vielleicht unterscheide ich mich von dir, von euch, das heisst aber nicht das eine ist schlecht und das andere gut. Es ist meine Sichtweise, meine Einstellung, Lebensweise. Mach du es du willst, ich mache es so, wie es mich glücklich macht.

20141018_181033

Vielleicht bis du auch einer von den Gutmenschen?

♥Nadine

Advertisements